Fuhrpark 1988

 1981 bis 2010

Im letzten Amtsjahr von A. Zuidema konnte ein lang gehegter Wunsch der Feuerwehr erfüllt werden. 1981 wurde der Wehr nach langen und zähen Verhandlungen  mit der Gemeinde ihr heutiges Gerätehaus in der Rheiderstrasse gebaut und übergeben. 1982 wurde Günther Harms mit damals 26 Jahren zum jüngsten Ortsbrandmeister gewählt den Jemgum bis dahin hatte. 1983 wurde die Feuerwehr Jemgum zu einer Stützpunktwehr aufgewertet.  Das hatte zu Folge das ein Tanklöschfahrzeug der Wehr zu Verfügung gestellt werden musste. Dies geschah auch Ende desselben Jahres indem ein gebrauchtes TLF8/8 Unimog erworben wurde.  Dieses Fahrzeug hatte 800l Wasser an Bord und so konnte bei einem Brand schnell und effizient geholfen werden. Ein weitere großer Tag in der Geschichte der Wehr war der 4.6.1986 als ein nagelneues Löschgruppenfahrzeug 8 (LF 8) den Jemgumer Kameraden übergeben wurde.  Es wurde von dem damaligen Bürgermeister Franz Troff in einer kleinen Feierstunde übergeben.  Es leistete bis 20011 den Jemgumer Kameraden treue Dienste. Als nächstes stand der Kauf eines Bullis auf dem Plan da der Platz auf den Fahrzeugen für die Kameraden nicht mehr ausreichte. Durch eine große Sammelaktion im Ort 1988 onnten für damalige Verhältnisse sensationelle 6800 DM gesammelt werden und damit ein 3 Jahre alter VW Bulli erworben werden.


VW Bulli bei der Übergabe 1988

Im gleichen Jahr löste Johann Liebel Günther Harms als Ortsbrandmeister ab und wechselte in den Posten des Gemeindebrandmeisters. Mit dem Bau des Emstunnels und deren Fertigstellung 1989 musste die Jemgumer Wehr ein neues Tanklöschfahrzeug erhalten da sie für den Brandschutz des Emstunnels und eines Autobahnteilstückes mitverantwortlich wurde und das alte TLF den Anforderungen nicht mehr genügte. Es wurde ein neues TLF 8/18 mit jetzt 1800l Wasser und Schnellangriff gekauft und das alte TLF der Partnerwehr Rambin/Rügen übergeben und war bis 2007 dort im Dienst.


Alte TLF bei der Übergabe auf Rügen

1995 wurde Jan Spin als Ortsbrandmeister ins Amt gewählt und blieb die bis 2005.  1997 wurde das Kreisfeuerwehrverbandfest gefeiert und es wurde ein voller Erfolg. Ein Wochenende war Jemgum in blau-rot geschmückt und die Bürger nahmen das Angebot an dieser Feier teilzunehmen begeistert an. Trotz Pflege und Wartung des VW Bullis musste im Jahre 1998 ein neuer Transporter angeschafft werden da der alte zu unzuverlässig wurde. Von der Gemeinde war zu dieser Zeit nichts zu erwarten und deshalb sprangen wieder einmal die Jemgumer Bürger ein und es konnte ein neuer VW Bulli gekauft und als Mannschaftstransportwagen genutzt werden. Der wohl bis dato größten Einsatz in der Geschichte der Feuerwehr Jemgum begann am 13.05.2004 um 1.11 Uhr Nachts als in Jemgum die Kirche wieder vollkommen ausbrannte und nur mit Mühe unter Führung eines massiven Löschangriffes das überspringen des Feuers auf bewohnte Gebäude und dem Kirchturm verhindert werden konnte.


Kirchenbrand 2004

An diesem Einsatz waren außer der kompletten FF Jemgum die Kameraden aus Holtgaste, Critzum, Hatzum und den Drehleitern aus Leer und Weener beteiligt. Insgesamt waren mehr als 90 Feuerwehrleute mehr als 16 Std. im Einsatz. 2005 wurde Günther Harms ein zweites mal in das Amt der Ortsbrandmeisters gewählt und war dieses bis 2011. Im Jahr 2006 bekam die FF Jemgum einen neuen Kameraden an ihre Seite gestellt:

Das Löschunterstützungfahrzeug kurz LUF 60. Bei einer Feierstunde im Gerätehaus wurde es vom damaligen Landrat Bernhard Bramlage offiziell übergeben und in Dienst gestellt. Am 2.03.2011 wurde das LF 8 durch ein hochmodernes HLF 20/16 ersetzt. Der chronische Platzmangel im Feuerwehrhaus führte zur Planung eines Neubaus in der Hokelsumer Strasse hinter dem Verbrauchermarkt um alle Anforderungen die an die heutigen Feuerwehrhäuser gestellt werden auch zu erfüllen. Neue Geräte und Techniken und neue Gefahrenpotenziale (Gaskavernen,Altenheim,Tunnel) werden dafür sorgen das immer wieder neue Lehrgänge und Schulungen gemacht werden müssen um den Anforderungen die an die Feuerwehrleute gestellt werden gerecht zu werden um weiter das Hab und Gut und das Leben der Jemgumer Bevölkerung bestmöglich zu schützen......


Kirchenbrand 2004

Freiwillige Feuerwehr Jemgum 2010